Archiv des Autors: kanelutti

Über kanelutti

Coach Supervision Erwachsenenbildung Vortragender Coaching Pädagogik

Aktuell

Bruno Kirchner und ich laden zu einem Kurzlehrgang in Kooperation mit dem biv – akademie für integrative Bildung ab Mai 2016:

„Interkulturelle Kompetenz:
Psychosoziale Arbeit und Pflege in der Migrationsgesellschaft“

Der kulturelle oder religiöse Hintergrund bei Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen hat vielfältige Auswirkungen auf die Arbeit von BetreuerInnen und Pflegepersonal.
Interkulturelle Kompetenz bedeutet praxisorientiertes Wissen über die unterschiedlichen Vorstellungen und Zugänge zum Thema „Behinderung“ sowie Selbsterfahrung über den eigenen Umgang mit Vorurteilen und mit Stigmatisierungen und Ausgrenzungen. Methoden aus dem Diversity Management können BetreuerInnen und Pflegepersonen helfen, neue Wege in der Arbeit zu finden und zu mehr Zufriedenheit im Umgang mit ihren KlientInnen und deren Angehörigen unterschiedlicher kultureller, religiöser, ethnischer und sozialer Herkunft zu kommen.

TeilnehmerInnen: MitarbeiterInnen in sozialpädagogischen und psychologischen Arbeitsfeldern.
TeilnehmerInennzahl: Max. 18 Personen
Ort: Don Bosco Haus, St.Veitgasse 25, 1130 Wien

Modul 1
„Widersprüchliche Alltagsdimensionen in der Migrationsgesellschaft“
Familienverständnis und Familienleben, Lebens- und Karrierekonzepte: (sub-)kulturelle Regeln und Normen, Werte und Moralvorstellungen; Auswirkung kultureller und religiöser Zugehörigkeit auf den Umgang mit Gesundheit – Krankheit, körperliche, intellektuelle und psychische Beeinträchtigungen und die Auswirkungen auf Betreuungs- und Pflegepersonal.
18.-19. Mai 2016, 10.00-18.00, 09.00-17.00

Modul 2
„Ich und das Fremde und mir Unbekannte“

Schwerpunkt Selbsterfahrung zum Thema „Umgang mit dem Fremden/Unbekannten“ und Grundlagen für den Umgang mit Diversität: wie können Menschen in der Betreuung und Pflege KlientInnen und ihren Angehörigen in Arbeitssituationen respektvoll und professionell begegnen? Wo sind die Grenzen für Verständnis und wie sind Grenzen respektvoll zu ziehen?
20.-21.Juni 2016, 10.00-18.00, 09.00-17.00

Modul 3
Wertekonflikte erkennen und professionell bearbeiten“

„Managing Diversity“: Der Umgang mit Wertekonflikten zwischen den KlientInnen und mit „schwierigen“ Angehörigen, systemtheoretische und psychoanalytische Zugänge zur Konfliktbearbeitung und Methoden zur Gesprächsführung in herausfordernden Situationen.
14.-15. September 2016, 10.00-18.00, 09.00-17.00

Lehrgangsleitung:
Bruno Kirchner, Erwachsenenbildner, Bildungsberater, Coach
Dr. Walter Kanelutti, Coach, Lehrsupervisor nach ÖVS
Anmeldeschluss: 8. April 2016
Kosten: Euro 954,00 (inkl. 10% Ust). Der Betrag beinhaltet Kurskosten, Pausenverpflegung und Lehrunterlagen.

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.biv-integrativ.at/detail.php?det=557

Advertisements

Verweise – links

 

logo_website  www.covision.at
covision – Institut für Coaching und Supervision
„Beratung mit Verantwortung“ steht im Mittelpunkt der Arbeit von covision – Institut für Coaching und Supervision.  Damit soll in unterschiedlichen Beratungs-, Trainings- und Bildungsangeboten ein Beitrag zur Humanisierung der Arbeitswelt – gerade unter neoliberalen Rahmenbedingungen – geleistet werden.

12  www.oegc.org
Österreichische Gesellschaft für Coaching (ÖGC) – Berufsverband für Coaches und BeraterInnen

14  www.oevs.or.at
Berufsverband der SupervisorInnen

biv_logo   http://www.biv-integrativ.at
Die akademie für integrative bildung ist eine öffentlich anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung, die mit ihrem Angebot die Integration von Menschen mit Behinderungen fördert. Die Bildungsveranstaltungen richten sich an Personen mit Behinderung, deren BegleiterInnen/BetreuerInnen und Angehörige, sowie an MitarbeiterInnen in Einrichtungen der Erwachsenenbildung.

inbetween  http://www.in-between.or.at
in between entwickelt und realisiert Projekte, die verbesserte Zugänge zu Bildung, Arbeitsmarkt, Gesundheit und gesellschaftlicher Teilhabe zum Ziel haben. Wichtige Themen sind die Schaffung von Transparenz über bestehende Angebote, der Abbau von Barrieren, der Einsatz neuer und sozialer Medien und die Nutzung von Synergien. Institutsleiterin Dr.in Erika Kanelutti-Chilas spricht in einem Vortrag im Rahmen der Euroguidance-Fachtagung 2012 über Zugangsbarrieren zur Bildung und wie entsprechende Beratungsangebote gestaltet werden könnten: http://www.youtube.com/watch?v=WjoQ5A65X8M

klein2  http://www.psyonline.at/klein_manuela
covisions-Vorstandsmitglied und Kooperationspartnerin, Lehrgangsleiterin in Coachingdiplomlehrgängen, Mag.a Manuela Klein (Psychotherapeutin und Coach)

Porträt_Verena_24.4.2014_klein  www.wegstein.at
Netzwerkpartnerin, Lehrgangsleiterin in Coachingdiplomlehrgängen, MMag.a Verena Steiner (Supervisorin und Coach, Organisationsberaterin)

brunokirchner3  www.kompakt.at
covisions-Vorstandsmitglied und Kooperationspartner, Coach und Erwachsenenbildner, Lehrgangsleiter in Coachingdiplomlehrgängen, philosophischer Berater Bruno Kirchner

…………………………………………………

Über Beratung, Psychologie, Psychoanalyse, Sozial- und Behindertenpolitik…

  • „Warum uns Psychotherapie nicht weiterhilft – Playdoyer für Psychoanalyse“ – 3 Vorträge und Podiumsdiskussion (vom 8.5.2014 in der Wiener Städtischen Bücherei) mit dem Soziologen und Philosophen Helmut Dahmer, dem Philosophen Gerhard Hammerschmied und dem Psychoanalytiker Sama Maani:
    „Ein erstaunlich großer Teil der Texte Sigmund Freuds beschäftigt sich mit `kulturkritischen´ – sprich: gesellschaftskritischen – Themen. Nicht selten in radikaler Weise: `Es braucht nicht gesagt zu werden, daß eine Kultur, welche eine so große Zahl von Teilnehmern unbefriedigt läßt […], weder Aussicht hat, sich dauernd zu erhalten, noch es verdient.´Dennoch wird Psychoanalyse in der Öffentlichkeit fast ausschließlich als Behandlungstechnik `seelischer Probleme´ wahrgenommen. Als Psychotherapie-Methode neben anderen, mit höchst umstrittener `Effizienz´“…
    Podcast, 2 Teile: http://www.buechereien.wien.at/media/audio/168_PldoyerfrPsychoanalyseMai2014_Teil1.mp3   http://www.buechereien.wien.at/media/audio/169_PldoyerfrPsychoanalyseMai2014_Teil2.mp3

………………………………………………..

Meine Lieblingsbuchhandlungen:

27  www.hartliebs.at
„Hartliebs Bücher“ –  an 2 Standorten: 1090 Wien, Porzellangasse 36 und 1180 Wien, Währinger Straße 122, und jetzt können die Geschichte der Buchhandlung im neuesten Buch von Petra Hartlieb im Dumont-Verlag auch nachlesen:
meine_wundervolle_buchhandlung_cmyk-300

Noch eine wundervolle Buchhandlung, die nicht nur einladend ist, sondern auch ein interessantes Programm bietet: Das „Buchkontor“ – 1150 Wien, Kriemhildplatz 1
Buchkontor_15  www.buchkontor.at
…und bitte denken Sie daran: auch Ihre Lieblingsbuchhandlung „ums Eck“ oder „im Ort“ nimmt online-Bestellungen entgegen – und bezahlt die Angestellten auf gesetzlicher Grundlage.

………………………………………………..

Weitere kreative FreundInnen und ihre Projekte:

waldverbunden  http://www.waldverbunden.at/
Naturworkshops, naturpädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche, Waldläufer- und Waldläuferinnengruppen im Raum Klagenfurt – Villach und viele Ideen und Gedanken zum Thema Natur und Wald finden Sie bei den NaturmentorInnen von waldverbunden.at

11  http://www.plancfilm.com
Die neuesten Dokumentarfilmprojekte haben das Leben von Kindern in der Wüste Negev/an-Naqb („Desert Kids“) zum Inhalt, bzw. die Problematik der ständigen Zunahme von elektromagnetischen Technologien wie Mobiltelefonen und W-Lan, die auf die Gesundheit von (manchen?) Menschen einen starken negativen Einfluss hat. („Was wir nicht sehen?“)

albern  http://www.suedheide.at/buch.html
„Südheide“, ein Buch von Hans Bednar und Kim Meyer-Cech: Stellen Sie sich vor: Sie befinden sich eine halbe Stunde Autofahrt vom Wiener Stadtzentrum entfernt, etwa südöstlich davon. Gegen Sonnenuntergang erscheint der Wienerwald geradezu als mächtiges Gebirge, in der entgegengesetzten Richtung bildet die Donau eine sehr spürbare Begrenzung. Wie heißt das Land dazwischen, zwischen Donau und Wienerwald? Auf der Suche nach der Identität dieser Region werden Autorin und Autor bald fündig: Hinter der Tarnung des Alltäglichen verbirgt sich ein unvermuteter Schatz, den sie Schicht für Schicht ans Licht bringen.

korr  www.korrekturlesen.co.at
Susanne Spreitzers Angebot und Sprachblog für „TextarbeiterInnen“, und natürlich für all jene, die sich beim schreiben,  texten oder korrigieren unterstützen lassen möchten!

https://i0.wp.com/www.graetzlgalerie.at/_/rsrc/1355819340657/config/customLogo.gif  www.graetzlgalerie.at
*grätzlgalerie steht für Alltagskunst im besten Sinn: Enstanden aus der Überzeugung, dass Kunst nicht in fernen Galerien stattfinden muss. Kunst kann und soll auch Platz haben im Alltag. Kunst kann erfreuen oder verblüffen im täglichen Vorbeigehen, als Anregung für den Tag. Im Idealfall. *grätzlgalerie ist ein Verein und nicht gewinnorientiert. In einer Zeit in der alles auf Ziele und Effizienz ausgerichtet ist, nimmt sich *grätzlgalerie den Raum und die Freiheit. Zu sein. Und zu wachsen, – wohin auch immer…

———————————————–

…und nicht zu vergessen:

connecting_people_logo  http://www.connectingpeople.at
connecting people organisiert Projekte zur Unterstützung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge, die es geschafft haben, nach Österreich zu kommen.  well comeEinige der berührenden Schicksale sind in dem Buch „Well.Come! Literarische und fotografische Porträts von jugendlichen Flüchtlingen und ihren PatInnen“ (Mandelbaum Verlag, 2011) dokumentiert.

 

 

 

 

klumpfussproj  http://www.klumpfussprojekt-mali.at/
In Mali kommen pro Jahr ca. 800 Kinder mit Klumpfüßen auf die Welt. Die Behinderung ist bei Kindern bis zwei Jahren mit einem minimalen Eingriff korrigierbar, doch aus Mangel an Wissen um die entsprechende Behandlungsmethode erhalten diese Kinder keine oder nur unzureichende Behandlung. Eine Gruppe von Ärztinnen und Ärzten und UnterstützerInnen in Österreich bemüht sich zu helfen.

Lebenslauf

Aktuelle berufliche Positionen:
>>
Seit 2000 freiberuflicher Supervisor (ÖVS), Coach und Dozent in der Erwachsenenbildung
>> Lehrsupervisor (nach ÖVS)
>> Lehrgangsleiter der „Coachingdiplomlehrgänge – Schwerpunkt Gesellschaft & Philosophie, Lehrgangsleiter des Diplomlehrganges „Coaching und Beratung in der Sozialarbeit“ in Wien;
>> Mitbegründer (2001) und Vorstandsmitglied des Instituts für Coaching und Supervision – covision (Wien)
Weiterlesen

mein Angebot

        • Coaching
        • Supervision
        • Organisationsentwicklung:
          Teamentwicklung und Re-Teaming
          Professionelle Begleitung von Veränderungsprozessen
          Verbesserung der Kooperationskultur und der betrieblichen Kommunikation
        • Coachingausbildungen:
          Coachinglehrgänge – Schwerpunkt Gesellschaft & Philosophie
          sowie Aufbaumodule (Weiterbildung für AbsolventInnen)
          in Kooperation mit Volkshochschulen in Wien und Linz
        • Diplomlehrgang Coaching und Beratung in Sozialberufen am biv – Akademie für integrative Bildung in Wien
        • Trainings, Vorträge und Seminare – Rufseminare
          Konflikttransformation
          Kommunikation und Social Skills
          Diversity und Genderaspekte in Gruppen, Teams und Organisationen
          Unterstützung für Menschen, die privat oder beruflich mit dem Themenkreis Sterben, Tod und Trauer konfrontiert sind
        • Anti-Diskriminierungs-Seminare nach EU-Richtlinien
        • Weiterbildungsangebote für TrainerInnen in der Erwachsenenbildung, SupervisorInnen und Coaches …

derzeit aktuelles Weiterbildungsangebot:
„Albtraum Teamarbeit oder Dream-Team? – Teams und Gruppen erfolgreich beraten und leiten“
3 Seminare: 30./31.1.2015, 20./21.2.2015, 20./21.3.2015 (nur alle 3 Termine gemeinsam buchbar)
jeweils Freitage 18.00 bis 21.00 und Samstage 9.00 bis 17.00 Uhr

        • … oder vielleicht brauchen Sie oder Ihr Team ja etwas ganz Anderes – schreiben Sie mir ein Mail oder rufen Sie mich einfach an!

zur Fotogalerie

W+Boal
Mit dem brasilianischen Theatermacher Augusto Boal (1931 – 2009) beim Theaterworkshop „Politisches Forumtheater“ in Linz

Eva Leveton

Eine meiner wichtigsten LehrerInnen und MentorInnen, die Psychodramatikerin Eva Leveton

SE1

Teamcoaching

covision

Netzwerkpartnerinnen von covision:
Mag.a Manuela Klein, Mag.a Ilse Rollett, DSP Mag.a Alexandra Pekarek

LGabschluss

AbsolventInnen des Coachingdiplomlehrgangs – Schwerpunkt Gesellschaft und Philosophie in Linz

Diplom_Wien

Diplomverleihung an der VHS Wien-Meidling mit Dr. Gerhard Bisovsky, dzt. Generalsekretär des Verbandes Öst. Vollkshochschulen

Coachingdiplomlehrgang in Wien – Abschlussfeier

Diplomverleihung 2011 in Wien

Co-Lehrgangsleiterin Mag.a Ilse Rollett bei der Diplomverleihung

Abschlussfeier des Coachingdiplomlehrgangs 2012/13 im Wissensturm in Linz

Coachingdiplomlehrgang – Abschlussfeier im Wissensturm in Linz

Bruno

Kooperationspartner und Co-Lehrgangsleiter Bruno Kirchner, Bildungsberater,  Erwachsenenbildner und Coach

MMag.a Verena Steiner, Netzwerkpartnerin und Lehrgangsleiterin in Linzer Coachinglehrgängen

MMag.a Verena Steiner, Netzwerkpartnerin und Co-Lehrgangsleiterin, Coach und Supervisorin

 

 

 

 

 

 

 

 

"Der wirkliche Reichtum eines Menschen ist der Reichtum an wirklichen Beziehungen" Karl Marx

„Der wirkliche Reichtum eines Menschen ist der Reichtum an wirklichen Beziehungen“
Karl Marx (1818 – 1883) Philosoph

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung (OE) – Ihr Nutzen…

Ich unterstütze Organisationen bei Entwicklungs- und Veränderungsprozessen, in krisenhaften Situationen sowie in komplexen Entscheidungsituationen.Der Organisation können Rückschläge oder Reibungsverluste erspart werden,  MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit, an der Entwicklung ihrer Organisation bewusst teilzuhaben und haben so eine höhere Arbeitszufriedenheit, Führungskräfte finden Unterstützung in komplexen Entscheidungssituationen…

Weiterlesen